XML-Editor für »non-technical authors«

Dies ist das Thema des ersten Beitrags nach der Mittagspause. Ich bin in Prag bei der Konferenz XML Prague 2010. In den folgenden Tagen werde ich weitere Erkenntnisse auch hier zusammenfassen. Wer der Konferenz (am Wochenende) folgen will, kann auch einen Video-Stream und eine Twitter-Wall beobachten:

Sonntag

Es gab einen Programmierwettbewerb, bei dem mittels XQuery aus der Sequenz (1, 2, 3, 4, 5) die Sequenz (3, 5, 7, 9) zu erzeugen war. Nun habe ich mich mit XQuery noch nicht beschäftigt, weiß aber, dass der Kern ebenfalls XPath. Und so erstellte ich zunächst eine XSLT-Lösung:

<xsl:template match="/">
  <xsl:variable name="input" select="(1, 2, 3, 4, 5)" />
  <xsl:sequence select="for $s in subsequence($input, 2) 
    return $input[$s -1] + $input[$s] "/>
</xsl:template>

Dann musste ich nur noch herausfinden, wie Variablen in XQuery Werte zugewiesen werden. Erfreut finde ich meine Lösung — ohne gewonnen zu haben — auf der Wettbewerbsseite an erster Stellewieder (und ich muss mich mit meiner Lösung nicht verstecken):

Gewonnen hat Stefan Majewski aus Wien, herzlichen Glückwunsch!

Dieser Beitrag wurde unter XML/XSL veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.