Dokumentvergleich – Änderungsanzeige

Diff, Change Tracking, Änderungsverfolgung… you name it…

Es gibt mehrere Gründe warum jemand gerne sehen möchte, wo in einem Dokument welche Änderungen gemacht wurden:

  • Der Leser möchte bei einem Update die Stellen mit Änderungen gegenüber seiner letzten Version des Dokuments sofort erkennen
  • Der Korrektur-Leser möchte die Stellen mit Änderungen seit dem letzten Korrekturlauf erkennen
  • In den Übersetzungsprozess sollen nur Abschnitte mit Änderungen geleitet werden

Den letzten Fall möchte ich hier einmal ausklammern, auch wenn dessen wirtschaftliche Relevanz nicht unterschätzt werden darf. Aber hierfür sind eine Vielzahl weiterer Prozessfragen zu klären.

Die ersten beiden Punkte bieten Raum genug. Zum Beispiel, wenn wir Versionssprünge für bestimmte Sprachen oder Produktvarianten unterstellen. Wenn also nicht in allen Sprachen oder Produktvarianten die gleichen Änderungen angezeigt werden sollen (Äa = Änderungsanzeige):

Version     häufige Sprachen    seltene Sprachen
2.0 PDF mit Äa zu 1.0 PDF mit Äa zu 1.0
2.1 PDF mit Äa zu 2.0
2.2 PDF mit Äa zu 2.1
3.0 PDF mit Äa zu 2.2 PDF mit Äa zu 2.0

Wenn Sie dies noch kombinieren mit gesonderter Änderungsanzeige für verschiedene Korrekturleser… dann ist es kein Wunder, dass dies heute nicht oder nur selten stattfindet. Und wenn, dann mit recht hohem Zeitaufwand.

Aber es geht! Mit FrameMaker!

In einem aktuellen Projekt habe ich folgendes umgesetzt:

  • zwei beliebige XML-Fassungen eines Handbuchs werden mit Hilfe eines XML-Tools verglichen
  • das XML-Ergebnis mit Änderungsmarkierungen wird für FrameMaker aufbereitet
  • es entsteht ein FrameMaker-Buch mit FrameMaker-Änderungsmarkierungen, die auf Wunsch noch nachbearbeitet werden können

Im Detail:

Es gibt viele Werkzeuge, mit denen Textdateien oder sogar XML-Dateien vergleichen werden können. Aber erst 2009 fand auch eines, dass Änderungsmarkierungen auch in einem XML-Dokument speichern kann. Dies erfolgt mit Hilfe von Processing Instructions, so dass die XML-Datei nicht durch neue Elemente oder Attribute von vornherein ungültig wird. Dem Werkzeug fehlten noch einige Funktionen, die wir für den Vergleich von Dokumenten benötigen, zum Beispiel den Vergleich auf Textebene. Mittlerweile gibt es eine Version 2.0 von XML Tree Compare zum Testen auf http://www.xmldifftool.com/.

Eine Aufbereitung des Outputs von XTC ist nötig, da FrameMaker Änderungsmarkierungen auf ganz bestimmte Art und Weise erwartet. Zudem bietet die Aufbereitung auch die Möglichkeit, bestimmte technisch motivierte Änderungen zu ignorieren. Da es sich um eine XML-Datei handelt, erfolgt diese Anpassung per XSLT.

Integriert wird das Ganze mit einem Skript, so dass der Vorgang für den Anwender problemlos ist. FrameMakers Einschränkungen im Zusammenhang mit der Änderungsverfolgung werden dabei weitgehend behoben.

Und das Dokument mit Änderungsanzeige kann anschließend mit der Symbolleiste Textänderungen nachverfolgen nach Änderungen durchsucht werden. Wenn gewünscht können auf diese Weise banale Änderungen noch akzeptiert werden. Abgebildet sind hier das alte, das neue und das Dokument mit Änderungsanzeige.
(Für große Darstellung bitte anklicken und mit Pfeiltasten zwischen den Bildern wechseln)

Wenden Sie sich an mich, wenn Sie dies auch für Ihre FrameMaker-Publikationen einsetzen wollen!

Dieser Beitrag wurde unter FrameMaker, XML/XSL veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Dokumentvergleich – Änderungsanzeige

  1. Natürlich verfügt XTC mittlerweile über den im Beitrag noch als fehlend genannten Textvergleich. Sehr nützlich ist die Wahl einer Mindestwortlänge, die dabei hilft allzu kleingliedrige Änderungen zu vermeiden.

Kommentare sind geschlossen.