Weiter spähen: FrameMaker + RoboHelp

In einem weiteren Video (erstes hier) stellt RJ Jacquez die verbesserte Integration von FrameMaker mit RoboHelp vor. Ob sich auf diese Weise ein schlanker Prozess erreichen lässt, werde wir erst sehen, wenn das Produkt final vorliegt, aber vom User Interface her sieht es brauchbar aus.

Jetzt müsste man nur noch den Dialog Publish Settings vorbelegen können…

Wenn Sie mit XML-strukturierten Dokumenten arbeiten, empfehle ich Ihnen weiterhin den Weg über XML mit einer XSL-Transformation, statt ein externes Tool zu konfigurieren.

Dieser Beitrag wurde unter FrameMaker, RoboHelp veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Weiter spähen: FrameMaker + RoboHelp

  1. Thomas BÖTTIGER sagt:

    Die ePub-Option finde ich recht interessant, da gerade Technische Dokumentationen m.E. danach schreien, auf kleinen tragbaren Geräten direkt am Produkt eingesetzt zu werden. Da steckt noch viel Potenzial drin.

  2. Dieter Gust sagt:

    Ich finde das Thema , was ich HybridDoku nenne, Print – und Doku auf portablen Medien – das DTP-Thema schlechthin für 2011.
    Ich verstehe nur nicht, warum Du dazu ePUB erwähnst: ePUB ist zwar ein Standard, aber bisher völlig ausgerichtet auf „Romane lesen“. Brauchen wir dank AIR und PDF überhaupt noch etwas anderes als eine noch mehr engagierte Hersteller Firma, die FrameMaker mit echter Funktionalität austattet und nicht nur alles dort eher „rudimentärer“ implementiert als in InDesign und Word? – Nun gut, die 3D-Integration ist nun einzig und allein in FrameMaker vorhanden.
    Dieter

Kommentare sind geschlossen.