Wort der Woche: »Verbletztstellung«

Neulich, in einem Redaktionsleitfaden:

[…] formulieren Sie im Aktiv mit Verbletztstellung.

Lesen Sie auch zuerst Ver-bletzt-stellung und runzeln die Stirn?

So ganz nebenbei zeigt dieses Wort, wie schwierig automatische Silbentrennung bei zusammengesetzten Hauptwörtern sein kann, insbesondere da dieses Wort sicher in keinem Wörterbuch enthalten ist. Immerhin gibt es einen Wikipedia-Eintrag dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Verbletztstellung.

Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Wort der Woche: »Verbletztstellung«

  1. Tilmann Sachweh sagt:

    Hallo Zusammen,

    ja, deswegen bin ich hier… und wohl nicht der einzige, der in diese „Falle“ getappt ist. Zumal das Wort, zumindest in der mir vorliegenden Publikation, in folgenden Satz eingebettet ist:

    „Für Abbildung, die eine Handlung zeigen, formulieren Sie in Verbletztstellung.“

    Es ist dies nicht die einzige irritierende Formulierung, und man fühlt sich an eine wenig gelungene Übersetzung erinnert.
    Dennoch: Auch eine Flasche, deren Etikett nicht perfekt formuliert und bunt verziert ist, kann einen hervorragender Wein enthalten. Lassen wir uns also nicht von ein paar Schreibfehlern oder ungewöhnlichen Worten dazu verleiten, den Inhalt deshalb als unausgegoren abzutun.
    Viele Grüße,
    Tilmann Sachweh

  2. Tilmann Sachweh sagt:

    Also so viel dazu, peinlich, ich muss mich korrigieren und schreibe also korrekt ab: „Für Abbildung, die eine Handlung zeigen, formulieren Sie im Aktiv mit Verbletztstellung.“

    Viele Grüße,

    Tilmann Sachweh

Kommentare sind geschlossen.